Das Berufsvorbereitungsjahr Betreuung und Pflege (BVJ)

Ziel des BVJ ist es, junge Menschen auf die Anforderungen einer beruflichen Ausbildung vorzubereiten. Hierbei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Erwerb von grundlegenden Schlüsselqualifikationen, die zu einer verbesserten Ausbildungsreife führen sollen.

Das Berufsvorbereitungsjahr „Betreuung und Pflege“ wird in Vollzeitform an der privaten Förderberufsschule im BBW Rummelsberg angeboten. 

Den Schülern des BVJ wird Einblick in die Arbeitswelt der Pflege- und Sozialberufe gewährt, der eine Berufswahl erleichtern soll. Weiterhin werden Grundlagen für eine anschließende Berufsausbildung im sozialen Bereich vermittelt. Dazu gehört unter anderem die Möglichkeit, mit dem erfolgreichen Abschluss des BVJ den Mittelschulabschluss zu erlangen.

Neben der Förderung grundlegender Kompetenzen in Deutsch, Mathematik, Sozialkunde und Informationstechnik (ITG) werden Basiskompetenzen im Bereich „Betreuung und Pflege“ in Theorie und Praxis entwickelt.

Das schulbegleitende Praktikum findet in Kindertagesstätten, Institutionen der Behindertenhilfe und Einrichtungen für Senioren statt.

Die Jugendlichen erleben im BVJ das Arbeiten im Team unter Anleitung professioneller Fachkräfte. Sie betreuen und fördern Menschen aller Altersgruppen. Dazu gehört die Unterstützung bei Alltagsverrichtungen, die Grundpflege, die hauswirtschaftliche Versorgung und die Aktivierung dieses Personenkreises.

Mit dem Abschluss des Berufsvorbereitungsjahres wird die Ausbildungsreife für einen sozialen Beruf erreicht, z. B. Fachpraktiker für personale Dienstleistung (Ausbildung nach § 66 BBiG), Pflegefachhelfer Altenpflege, Heilerziehungspflegehelfer, Sozialbetreuer oder Kinderpfleger.

 

Voraussetzungen und Anmeldung

Allgemeine Voraussetzungen

Anmelden können sich Jugendliche, die im Anschluss an die Hauptschule keinen Ausbildungsplatz finden.

Schulische Vorbildung

  • Erfüllung der neunjährigen Volksschulpflicht
  • kein Ausbildungsvertrag
  • aber bestehende Berufsschulpflicht 


 Anmeldung

  • durch einen Erziehungsberechtigten bzw. eine schriftliche Erlaubnis den Schülerinnen und Schülern mitgeben 
  • letztes Zeugnis der Hauptschule vorlegen (bzw. das Zeugnis der zuletzt besuchten Schule)
  • Bestätigung der Agentur für Arbeit über ein Beratungsgespräch   
  • Lebenslauf 
  • 2 aktuelle Bewerbungen

Die Anmeldung erfolgt persönlich.

 

Qualifikationen / Ziele

Voraussetzung für das Bestehen des BVJ ist die regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

  • Hauptschulabschluss: Mit dem erfolgreichen Abschluss des BVJs wird der Hauptschulabschluss erreicht, wenn die Vorrückungserlaubnis in die 9. Klasse vorhanden war.
  • Schulpflicht: Falls kein Ausbildungsverhältnis angeschlossen wird, ist mit dem BVJ auch die gesetzliche 3-jährige Berufsschulpflicht erfüllt.
  • Berufsfindung: Selbsterprobung der erforderlichen Fähigkeiten für einen Beruf innerhalb eines Berufsfeldes.
  • Persönlichkeitsbildung: Förderung von Schlüsselqualifikationen (Kommunikationsfähigkeit, Lern- und Arbeitstechniken, Teamfähigkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Kritikfähigkeit, Selbstständigkeit usw.)
  • Chancen: Verbesserung der Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

 

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Berufsschule
Renate Dietz
Sekretariat
Telefon 09128 50-3751
Mail bsk-schulleitung@rummelsberger.net