Qualifiziert und fit für den Arbeitsmarkt

Die Berufsbildungswerke qualifizieren junge Menschen mit speziellem Unterstützungsbedarf für ihre berufliche Zukunft. Sie unterstützen junge Menschen mit Behinderung durch gezielte und individuell abgestimmte Angebote. Die Ausbildung erfolgt nach dem jeweils geltenden Berufsbild und in enger Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handwerkskammer (HWK) sowie dem Amt für Landwirtschaft und Forsten.
Damit leisten Berufsbildungswerke einen großen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft.

Die Berufsausbildung bei uns vermittelt fachtheoretische und fachpraktische Inhalte an Arbeitsplätzen mit aktueller Ausstattung.

Sie erfolgt durch Meister, Techniker oder Betriebswirte mit beruflicher Erfahrung und zusätzlichen Qualifikationen. Es wird in kleinen Gruppen gelernt, geplant und gearbeitet und zusätzlich wird individueller Förderunterricht angeboten.

Ausgerichtet ist die Ausbildung an den Erfordernissen von Industrie, Handel, Wirtschaft, Verwaltung und des Dienstleistungsbereiches.
In unserem Haus ist eine behinderungsbezogene Gestaltung des Arbeitsplatzes und des Ausbildungsverlaufes selbstverständlich gegeben. Für Auszubildende mit Leistungseinschränkungen im Theoriebereich bieten wir Berufe mit praktischen Schwerpunkten an. Unterstützt wird auch die Entwicklung persönlicher und fachlicher Kompetenzen. Die Ausbildung ist praxisnah und schließt Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt wie z.B. in Industriebetrieben und Behörden mit ein.

Staatliche Anerkennung

Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer oder dem Amt für Landwirtschaft und Forsten und beinhaltet auch die Beratung, Vorbereitung und Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche.

 Neben Praktika und betrieblichen Ausbildungen können Unternehmen in Zusammenarbeit mit den Berufsbildungswerken an inklusiven Ausbildungskonzepten wie z.B. die Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB) und Verbundausbildungen mitwirken.

Ganzheitliche und individuelle Persönlichkeitsentwicklung

Unser Ziel ist es, dass sich die Auszubildenden zu selbstbewussten Menschen entwickeln – denn um dauerhaft im Arbeitsleben bestehen zu können, braucht es eine stabile Persönlichkeit. Persönlichkeitsentwicklung ist uns daher genauso wichtig wie die fachliche Qualifikation. In ihrem Arbeitsalltag werden unsere Auszubildenden von pädagogischen, psychologischen und medizinischen Fachkräften professionell unterstützt. Wir bieten sowohl Lernförderung als auch Trainings für die selbstständige Alltags-Organisation an, Darüber hinaus machen wir – je nach Bedarf – ganz unterschiedliche therapeutische Angebote bis hin zu Kriseninterventionen.

Integration in den Arbeitsmarkt

Am Ende der Ausbildung bestehen unsere Azubis mehrheitlich die staatlich anerkannte Prüfung und sind optimal auf ein selbständiges Leben vorbereitet. Wir begleiten sie aktiv beim Übergang in die Arbeit und stellen fest: Ein Jahr nach Ausbildungsende stehen über 60 % der Absolvent/-innen fest im Berufsleben.